Sonntag, 26. September 2010

Nur ein Drittel der deutschen Unternehmen unterstützen mobiles Arbeiten aktiv


Mobilität spielt in deutschen Unternehmen eine zunehmend wichtige Rolle. So sind fast ein Drittel der deutschen Arbeitnehmer innerhalb der letzten fünf Jahre in ihrem Berufsalltag mobiler geworden. 64,5 Prozent der Arbeitnehmer sind der Meinung, dass das Arbeiten von unterwegs oder von Zuhause aus ihre Produktivität positiv beeinflusst. Dies ergab eine aktuelle Umfrage des Web Collaboration Tool-Anbieters Citrix Online. Befragt wurden 1.080 deutsche Arbeitnehmer online.


Job & Familie vereinbaren können
Auf Unternehmensseite lässt sich ein eher verhaltener Trend in Richtung Mitarbeitermobilität erkennen. Gerade mal 32,4 Prozent der befragten Arbeitnehmer gibt an, dass ihr Arbeitgeber mobiles oder Remote-basiertes Arbeiten unterstützt – sei es unternehmensweit oder in Abteilungen, in denen es für die berufliche Tätigkeit notwendig ist. Auch klafft zwischen vielen Unternehmen und ihren Mitarbeitern hinsichtlich der Möglichkeiten zur mobilen Arbeitsgestaltung scheinbar eine Informationslücke: Fast ein Drittel der Befragten wissen nicht, ob ihr Arbeitgeber mobiles oder Remote-basiertes Arbeiten überhaupt erlaubt. Deutsche Unternehmen, die ihren Mitarbeitern einen mobilen Arbeitsplatz ermöglichen, stellen als mobile Tools in erster Linie Laptops und Notebooks (52 Prozent) bereit, gefolgt von Smartphones (25,7 Prozent) und Web Konferenz-Software für Online-Meetings (über 20 Prozent).


Und wie sieht es mit online verfügbarer Software, also SaaS (Software-as-a-Service) aus?






In einer so genannten Total Economic Impact™-Analyse untersuchte das Marktforschungsunternehmen bereits im Juli letzten Jahres den langfristigen Nutzen, den Unternehmen aus dem Einsatz von Software-as-a-Service- (SaaS) Lösungen ziehen können. Fast immer – so die Forrester-Analysten in der Einführung zum Ergebnisbericht der Untersuchung – betrachten Unternehmen Software-as-a-Service (SaaS) aufgrund der kurzen Implementierungsdauer und des Pay-as-you-go-Prinzips (PAYG) als einen Kostenvorteil gegenüber standorteigenen Lösungen.
Ergebnis der Analyse: “Die von Forrester befragten Unternehmen haben unter Verwendung einer fünfjährigen Kosten-Nutzen-Analyse langfristige Vorteile von SaaS identifiziert. Während fast alle Unternehmen einen kurzfristigen Nutzen durch SaaS in einer Netto-Neuumgebung sehen, haben viele Unternehmen darüber hinaus auch einen langfristigen Nutzen durch SaaS berechnet.”

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen