Donnerstag, 3. März 2011

Ohne die richtige Vorbereitung kann es nicht schmecken! Fleisch zu hart, Beilagen verkocht, Soße zu fad.

Seien wir doch mal ehrlich!

Welches Maklerbüro schafft es denn heute noch
  • laufende Exposés zu Objekten auf der eigenen Homepage, sofern überhaupt vorhanden, zu präsentieren?
  • alle Kundenanfragen im Blick zu behalten? 
  • die laufenden Telefonnotizen zu Anrufen und den zunehmenden E-Mail-Verkehr abzuarbeiten?
  • sich dann nebenbei noch um neue Objekte verschiedener Bauträger zu kümmern, seine Kunden zu akquirieren UND zu betreuen, 
  • auf dem Laufenden bzgl. aller Gesetzesänderungen zu bleiben, um dem Kunden eine aktuelle Wirtschaftlichkeitberechnung vorlegen zu können, 
  • Termine und Meetings zu koordinieren und Aufgaben nicht zu "übersehen"???
Das ist schon ein Gutes Stück Arbeit. Unter welcher am meisten doch die perönliche Freizeit leidet!

Wohl dem Makler, der entscheidungsfreudige Kunden, ohne Änderungswünsche hat, so dass Abschlüsse zeitnah realisiert werden können.
In den meisten Fällen jedoch müssen Herr und Frau Makler mehrfach zum Kunden.

Wohl dem Makler, der Kundenanfragen von vor 6 Wochen bzgl. Kauf- oder Mietinteresse noch im Gedächtnis hat oder den entsprechenden Notizzettel wieder findet, wenn ein neues Objekt reinkommt.

Und wohl dem Makler, der so viel Geld hat, neueste Exposés drucken und versenden zu können.

Wir bieten hier eine echte Unterstützung, die durch wenig Aufwand o.g. Probleme beseitigt. Kling gut? Ist es auch!
Herr und Frau Makler haben wieder mal mehr Freizeit, sind nicht so arg gestreßt und die Kundschaft wird es ihnen danken! Und mit zufriedenen Kunen kann man eine gute Empfehlungsschiene aufbauen!

Was halten Sie
- Von einem durchorganisierten Büroalltag?
- Von jederzeit informierten Kunden und einer gepflegten Homepage?
- Von automatisierten Erinnerungen an frühere Interessenten?
- Von mehr eigener Flexibilität?
- Von mehr Empfehlungen Ihrer zufriedenen Kundschaft
bei gleichzeitig weniger internem Verwaltungsaufwand?

Ich freue mich auf eine lebendige Disskusion und viele Nachfagen wie denn wohl eine Lösung aussehen kann!

Herzliche Grüße.
Uta Hoffmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen